Migrantische Arbeitnehmer*innen und Gewerkschaft – Bildungszeit fürArbeitnehmer*innen mit türkischer Biografie

In betrieblichen und gewerkschaftlichen Diskussionszusammenhängen sind Diskriminierung und Rassismus in der Arbeitswelt kaum ein Thema. Arbeitsbedingungen, betriebliche Fortbildung und Aufstiegschancen im Betrieb sind jedoch oft ungleich verteilt. Das wird insbesondere dann zum Problem, wenn durch Umstrukturierung Arbeitsplätze abgebaut werden. Migrantische Kolleg*innen fühlen sich dabei ebenso oft benachteiligt. 
In diesem Seminar wollen wir Formen der Ausgrenzung von Migrant*innen in der Arbeitswelt untersuchen und gemeinsam herausarbeiten, wie durch solidarisches Handeln der Beschäftigten und ihrer Interessenvertretung wirksame Gegenmaßnahmen entwickelt und die betriebliche Mitbestimmung zur Gleichstellung der Migrant*innen im Betrieb genutzt werden kann.

VA-Nr. 200.027
Anmeldefrist: 03.01.2022
vom: 07.03.2022 10:00
bis: 11.03.2022 14:00
Kosten: 110,00 Euro
Ermäßigung: Gewerkschaftsmitglieder: 105,00 Euro / Erwerbslose: 55,00 Euro
Teilnehmerzahl: 20
Veranstaltungsort: Bürgerhaus Hemelingen
Referent*innen: Ibrahim Akbal N.N.

Bei Interesse an diesem Seminar nehmen sie bitte mit uns Kontakt auf.