Klassismus in der Arbeitswelt - was ist das, wo tritt er auf und was können wir dagegen tun?

Ungleichheits- und Diskriminierungserfahrungen aufgrund der Hautfarbe, der (vermeintlichen) Herkunft, des Geschlechts oder der sexuellen Orientierung werden aufgrund vieler Kämpfe von Betroffenen inzwischen zunehmend in der Öffentlichkeit thematisiert. 
 Aber wie ist das eigentlich mit Abwertungserfahrungen aufgrund der sozialen Herkunft? Diese werden mit Begriff Klassismus umschrieben, der in diesem Seminar im Mittelpunkt steht. Wir setzen dabei einen Fokus auf Klassismus in der Arbeitswelt, klären aber auch, was dieser Begriff eigentlich alles umfasst und was mögliche Handlungsoptionen im Umgang mit Klassismus sein können.
Das Seminar wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Zielgruppe: Multiplikator*innen der Jugendarbeit und Jugendbildung mit Arbeitsweltbezug
Technik: Das Seminar wird mit Hilfe der webbasierten Software BigBlueButton durchgeführt. Die Teilnehmenden erhalten nach der Anmeldung einen Link zum Seminarraum. Für die Teilnahme am Seminar sind eine Webcam sowie möglichst ein Headset (alternativ auch PC-Mikrofon und Lautsprecher) erforderlich. Im Vorfeld des Seminars gibt es die Möglichkeit eines Technik-Checks.
Ausschlussklausel: Die Veranstaltenden behalten sich vor, Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, sexistische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind bzw. solche verbreitet haben, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

Fragen? Für Rückfragen steht Dir Grete Schläger (g.schlaeger@aulbremen.de, 0421-9608912) zur Verfügung!

VA-Nr. 100.308
Anmeldefrist: 31.01.2021
vom: 22.02.2021 09:00
bis: 22.02.2021 16:00
Kosten: 10,00€
Ermäßigung:
Teilnehmerzahl: 7
Veranstaltungsort: Online-Veranstaltung
Referent*innen: N/A

}