Der Wert der Jahre – Über Alter und Gerechtigkeit

In Wirtschaft und Politik setzt sich ein Menschenbild durch, das von jedem Einzelnen erwartet, sich flexibel und vorsorgend, selbstständig und eigenverantwortlich zu verhalten. Dieses Bild umfasst mittlerweile auch die Nacherwerbsphase, die Zeit des »wohlverdienten Ruhestands«. Mit dem kontinuierlichen Anstieg der allgemeinen Lebenserwartung verändert sich auch die Form der Vergesellschaftung des Alters. Gleichzeitig steigt für viele Arbeitnehmer*innen das Risiko, in Altersarmut abzurutschen.
Über einen Rückblick auf die Geschichte des Alterns nähert sich das Seminar den sozialen, politischen und kulturellen Fragen des Alterns der Gegenwart und schließt mit der Frage: Wo ordne ich mich zwischen gesellschaftlichen Anforderungen und eigenen Wünschen ein, und was muss politisch getan werden, um die drohende Altersarmut abzuwenden? Das Seminar wendet sich an alle, die sich mit dem Rentenproblem beschäftigen wollen oder müssen.

VA-Nr. 200.005
Anmeldefrist: 07.03.2022
vom: 09.05.2022 10:00
bis: 13.05.2022 14:00
Kosten: 270 Euro EZ / 210 Euro DZ ( nur bei Doppelbelegung)
Ermäßigung: Gewerkschaftsmitglieder*innen: 260 / 200 Euro / Erwerbslose: 160 / 90 Euro
Teilnehmerzahl: 12
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn Bildungs- und Freizeitstätte der Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen
Referent*innen: Fritz Bettelhäuser